Matthias Kurth


Biografie

Matthias Kurth

Nachdem ich im Grundschulalter anfing, klassischen Gitarrenunterricht zu nehmen, spielte ich seit Beginn der Gymnasialzeit in Rockbands. Die Konzertgitarre wurde Stück für Stück von der E-Gitarre verdrängt, wir spielten Songs nach und schrieben eigene. Als Jugendlicher erwachte mein Interesse für Jazz und ich nahm Jazzgitarrenunterricht bei Ralph Beerkircher. Einige andere Lehrer folgten, und nach dem Abitur und dem Zivildienst begann ich mein Studium „Jazz- und Popgitarre“ am ArtEZ Conservatorium Arnhem / NL. Meine Dozenten dort waren Jaap Beerends und Frank Sichmann, 2008 schloss ich mit dem Bachelor of Music ab.

Ich weiß nicht mehr, wann ich anfing, mit meinem Bruder Jan F. Kurth zusammen zu musizieren, aber wir waren wohl noch Kinder. Die musikalische Verbindung hat bis heute ohne Unterbrechung gehalten, wir spielen zusammen und teilen uns organisatorische Aufgaben. Unsere gemeinsamen Bands sind Lautstark!4, Mahaphon Clang, shortfilmlivemusic und unser Duo Newkammermusik.

Ich lebe seit Beginn meiner Schulzeit in Köln und habe auch während meiner Studienzeit in den Niederlanden meinen Hauptwohnsitz hier behalten. Köln ist meine Heimat.

Als freiberuflicher Gitarrist arbeite ich streng genommen seit meiner Jugend, die Entwicklung hin zum Profi-Musiker war wie meistens eine fließende. Inzwischen war ich auf Tourneen -neben Deutschland und den Niederlanden- in Frankreich, Luxemburg, Österreich, Schweiz, Belgien, Tschechien, Ungarn, Rumänien, Bulgarien, Mazedonien, Kosovo, Island, Irland, Großbritannien, Faröer, Estland, Lettland, Litauen, Dänemark, Finnland, Schweden, Norwegen, Russland, Polen, Taiwan, Namibia, Südafrika, Mozambique, Brasilien, Uruguay, Argentinien, Chile, Indien, Pakistan und Bangladesch. Neben den verschiedenen elektrischen und akustischen Gitarren spiele ich die arabische Kurzhalslaute, Oud oder Aoud genannt, und bundlose Gitarre (fretless guitar).

Die Musik hat mich nicht nur an viele Orte, sondern auch vielen Menschen nahe gebracht. In Bands und Projekten, im Studium und in Workshops, auf Konzerten und Tourneen, in Tonstudios und in Kunsthochschulen habe ich viele Menschen aus den verschiedensten Teilen der Welt kennen gelernt. Jede Begegnung erweitert meinen Horizont, der Fokus meiner Arbeit richtet sich auf Konzertreisen, interkulturelle Projekte und improvisatorische Begegnungen. Auch fasziniert es mich, wenn Kunstformen sich begegnen, etwa Musik, Film, Schauspiel oder Tanz.

Mit shortfilmlivemusic arbeite ich an Konzepten der Begegnung von Livemusik und Projektionen. Dieses Projekt hat 2010 eine multimediale Bearbeitung Gustav Mahlers erster Sinfonie erschaffen, das Werk eines großen Komponisten improvisatorisch aufgefasst (Tourneen durch Osteuropa und Taiwan). Mit  MIGRATIONSMASCHINE und VÖLKERFREUNDSCHAFTSWERKE beschäftigen wir uns mit dem Thema Migration in Deutschland. Das Forum Tamas ist ein Ort der Begegnung von Musikern aus Deutschland und arabischen Ländern, improvisierte Musik als gemeinsame Sprache. In Mahaphon Clang trifft eine „junge wilde Impro-Truppe“ auf den indischen Trommelmeister Ramesh Shotham (Asientourneen 2012, 2014 und 2015). Im Ensemble Avram spiele ich Lieder aus Judentum, Christentum und Islam.

In den letzten Jahren hat sich die Arbeit mit Sängern und Sängerinnen als einer meiner Schwerpunkte entwickelt. So spiele ich "acoustic soul" im Duo mit Maike Lindemann (plebeian love), im Trio mit Steffen Roth und Janda, im Qunitett mit der Sängerin Inez Schäfer und im Duo mit meinem Bruder, dem Sänger Jan F. Kurth (Newkammermusik)

Neben all meinen Aktivitäten als Gitarrist komponiere ich für verschiedenste Besetzungen, von Rock-Trio über Jazzquartett bis hin zur Bigband und Ensembles der Zeitgenössischen Musik. Musik zu schreiben hat für mich den gleichen Stellenwert wie Improvisationen aus dem Moment entstehen zu lassen.



© 2009-2011 Matthias Kurth & eye-motion.net | Impressum